Betreutes Wohnen für umA

PortAberta bietet unbegleiteten minderjährigen Mädchen ein geschütztes, familiäres Umfeld, in dem sie sich mit den ihnen unbekannten Strukturen unseres Land vertraut machen und eine Zukunftsperspektive entwickeln können.

PortAberta*: Unsere Tür ist offen

Im Betreuten Wohnen können unbegleitete minderjährige Mädchen familiennah leben und wohnen, ganz entsprechend der §§ 27 SGB i. V. m. § 34 SGB. Hier sollen sie die Möglichkeit erhalten, mit den neuen Strukturen des ihnen noch unbekannten Landes vertraut zu werden. In unserer betreuten Wohngruppe bieten wir eine stabile und tragfähige Umgebung sowie eine enge Betreuungsstruktur, durch die individuell auf die heranwachsenden Frauen, auf ihre Bedürfnisse und Ressourcen eingegangen werden kann.

Flucht und Vertreibung: Die elementaren Erfahrungen, die die jungen Menschen hierbei gemacht haben, zeugen davon, dass sie als aktive Gestalter ihres Lebens prinzipiell ihren Alltag selbst bewältigen können, wenn die entsprechenden Ressourcen vorhanden sind. Unser Ziel ist es deshalb, die Mädchen mit Fokus auf ihre Stärken und Handlungspotentiale in ihrem neuen Lebensumfeld zu stärken. Durch die folgenden Hilfestellungen möchten wir die

Eigenkompetenzen der Minderjährigen fördern:

  • Bereitstellung eines Schutz- und Schonraumes
  • Hinführung zu einer selbstständigen Lebensführung im neuen Umfeld durch das Erlernen sozialer und lebenspraktischer Kompetenzen
  • Ressourcenorientierte Erarbeitung geeigneter schulischer bzw. beruflicher Perspektiven, dabei Unterstützung beim Zugang zum Bildungssystem
  • Schaffung von Voraussetzungen für die erfolgreiche gesellschaftliche Integration in Verbindung mit der Herstellung eines tragfähigen sozialen Netzwerkes
  • Unterstützung bei der Wiederherstellung körperlicher und seelischer Gesundheit
  • Stärkung von Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein
  • Weitere Klärung und Beratung zum aufenthaltsrechtlichen Status und Handlungsableitungen
  • Vertraut machen mit den in Deutschland geltenden Normen und Werten. Befähigung zu einem Leben in sich unterscheidenden Kulturen unter Berücksichtigung der bikulturellen und religiösen Identität

Unser Anliegen ist es, Veränderungen zu begleiten, aktiv Prozesse mitzutragen durch ein Handeln auf der Grundlage von Wertschätzung und Respekt gegenüber dem Fremden bzw. Anderen. Das Recht der Kinder und Jugendlichen auf Bildung, Teilhabe und Entfaltung ihrer Persönlichkeit steht dabei im Vordergrund.

Rückzug oder Gemeinschaft – ganz nach Bedarf

Wir bieten zwei Heranwachsenden eine Wohnform, in der sie in seiner eigenen, vollausgestatteten Wohnung leben und in der jedes Mädchen ein eigenes großes Zimmer bewohnt. Gemeinsam genutzt werden die Küche, das Wohnzimmer und das Bad sowie eine große Terrasse und der Garten. Für die Mädchen besteht die Möglichkeiten des Rückzugs, der solidarischen Gemeinschaft und der Verselbstständigung in ihrer selbst gestalteten Umgebung.

Die Besonderheit unseres Angebotes: Es kann eine engmaschige Betreuung erfolgen, denn die beschriebene Wohnung grenzt direkt an die der sozialpädagogischen Fachkraft, die mit ihrer Familie vor Ort lebt. Entsprechend der individuellen Bedürfnisse der Jugendlichen ist es auch möglich, dass sie mehr als üblich in das Familienleben eingebunden wird, u.a. dadurch, dass Mahlzeiten gemeinsam eingenommen und zusätzliche gemeinsame Aktivitäten unternommen werden.

Toleranz und Offenheit – immer

Unsere pädagogischen Mitarbeiter bringen die optimalen Voraussetzungen mit, um den Bedürfnissen der jungen Menschen gerecht zu werden. Zum einen haben sie Erfahrung in der sozialen Arbeit mit Flüchtlingen. Zum anderen besitzen sie ein hohes Maß an Toleranz gegenüber Menschen aus fremden Herkunftskulturen und Religionen. Dies resultiert nicht zuletzt daraus, dass die Gruppenleiterin mit ihren Kindern viele Jahre in Südamerika, West- und Ostafrika gelebt und gearbeitet hat. Ein Aspekt, der sie in besonderem Maße für die Arbeit mit Menschen qualifiziert, die in ganz unterschiedlichen Wertsystemen und Handlungslogiken zu Hause waren.

Wir stehen Ihnen für Rückfragen jederzeit zur Verfügung und übersenden bei Interesse gern unsere Konzeption.

Kontakt

Hanna Stricker

06241-2001102

Zornstr. 17, 67549 Worms


Kontakt

Hanna Stricker

06241-2001102

Zornstr. 17, 67549 Worms